© manfredxy – stock.adobe.com

kWp pro m² der Photovoltaik Anlage

Letztes Update: 18. Februar 2021

Von Jens Burkhardt 

Lesedauer: 5 Minuten

Jens Burkhardt

Von Jens Burkhardt 

Lesedauer: 5 Minuten

Jens Burkhardt

In diesem Artikel zeige ich Ihnen, was es mit der Leistung von Photovoltaik Modulen in Bezug auf Dachgrößen auf sich hat. Danach werden Sie eine genaue Vorstellung haben, wie viel kWp auf ihr Dach installiert werden kann.

Wie viel Kilowatt Peak pro m² sind möglich?

Ein Monokristallines Solarmodul mit 60 Zellen und gutem Wirkungsgrad erreicht etwa 350 Watt Peak. Dabei hat es eine Größe von ca. 1,7 Quadratmetern. Das bedeutet, es ist ungefähr 0,2 kWp pro m² möglich.

Auf dem Markt gibt es eine große Anzahl und Typen an PV-Modulen. Diese bringen unterschiedliche Werte mit sich. Damit Sie den optimalen Einblick ins Thema erhalten, folgt nun eine Tabelle mit einem Vergleich der wichtigsten Modultypen, Größen und mehr.

Modultyp

Länge x Breite

kWp je m²

48 Zellen

1350mm x 1000mm

0,185

60 Zellen

1650mm x 1000mm

0,210

72 Zellen

2000mm x 1000mm

0,205

120 Halbzellen

1700mm x 1000mm

0,208

Der Großteil der verfügbaren Module sind 60 Zellen oder 120 Halbzellenmodule. Es gibt viele Angebote, die diese inkludieren. Übrigens sollte weitere Informationen immer kostenlos sein und die Frage geklärt werden, ob sich für Sie ein Speicher lohnt oder nicht. 

Die Preise für eine Solaranlage betragen etwa 1100- bis 1400 Euro je Kilowattstunde.

Wie viele Module für 1kWp PV-Anlage?

Solarmodule haben eine Leistung von 250- bis 370 Wp. Für eine Leistung von 1 Kilowatt Peak benötigt es demzufolge ca. 3 Module. Solarzellen mit höherem Wirkungsgrad führen zu weniger Platzverbrauch. Sie sind vor allem für Dächer mit kleiner Fläche geeignet.

Wie viel Strom produziert 1m² Photovoltaik?

Installation von 10kWp je Quadratmeter

Installation von Solaranlage

© mmphoto – stock.adobe.com

Ein gewöhnliches PV-Modul mit 350 Wp hat eine Größe von 1,7 x 1 Meter. Die spezifische Leistung liegt in unseren Breitengraden bei ca. 1 000 kWp je kWh. Demnach produziert die Photovoltaikanlage pro Jahr etwa 206 Wattstunden je m².

Wie viel m² Photovoltaik für Einfamilienhaus?

Ein typisches Haus hat eine Dachfläche von 40- bis 80 Quadratmeter. Einer Dachfläche von ca. 51 m² reicht für eine PV-Anlage mit einer Größe von 10 kWp aus. Damit werden etwa 10000 kWh pro Jahr erzeugt. Ein Teil des Solarstroms wird in das Stromnetz eingespeist, den anderen Teil wird direkt als Eigenverbrauch genutzt.

Haben Sie große Dachflächen zur Verfügung, die sie nicht selbst nutzen? Dann lohnt es sich zu prüfen,  das Dach zu vermieten.

Wie groß sollte die Photovoltaikanlage für mein Haus sein? 

Wie groß die Photovoltaikanlage für Ihr Dach sein sollte hängt von einigen Faktoren ab.

  • Haben Sie ein Süddach kann nur diese Seite belegt werden. Die Nordseite lohnt sich kaum nur selten. Die Leistung reicht nicht mehr aus
  • Bei einem Ost-West Dach können beide Dachseiten belegt werden. Alternativ kann eine Seite durch Solarthermie ausgestattet werden, wenn genug Fläche vorhanden ist.
  • Die Strecken ihres Daches müssen ausgemessen werden. Das können Sie vor Ort machen oder über ein Online-Tool, wie Google Earth
  • Bei PV-Anlagen über 10 kWp fallt auf den Eigenverbrauch die EEG-Umlage an. Deshalb lohnt es sich aktuell kaum z.B. 11 kWp zu installieren.
  • Wollen Sie nur ihre Stromkosten senken oder möglichst viel Gewinn erzielen?
  • Haben Sie genug Kapital für ein volles Dach?
  • Möchten Sie einen Stromspeicher? Dann sollte die Dachfläche möglichst ausgenutzt werden. Sonst reicht die Leistung im Winter nicht aus die Batterie zu laden.

Beispielrechnung zur Größe der Photovoltaikanlage

Es werden folgende Angaben benötigt:

  • die Modulgröße (Höhe mal Breite)
  • Zwischenabstände (meistens 2cm zwischen einzelnen Modulen)
  • Dachfläche, bestehend aus Dachlänge und Breite

Beispiel: Sie nutzen ein Modul mit einer Größe von 1,7m x 1m. Ihr Dach ist 3,5 Meter hoch und 6 Meter breit. Sie könnten auf Ihr Dach 3 Reihen mit ca. 8 Modulen montieren. Wenn Sie sich fragen, welchen Photovoltaik Hersteller sie nutzen sollten, sollten sie auch die Modulgröße in die Auswahl miteinbeziehen. 

Einflussfaktoren auf den Ertrag

Dachgröße Photovoltaik

Dach mit PV-Anlage belegt

© tl6781 – stock.adobe.com

Stromverbrauch

Die Kenntnis vom Stromverbrauch ist wichtig. Daraus kann sich die Höhe des Photovoltaik Eigenverbrauchs abgeleitet werden. Für eine optimale Ausnutzung der Anlage müssen dieser Fakt mit in die Rechnung einbezogen werden. Wird die Sonne hauptsächlich für ihren eigenen Bedarf genutzt, so verdienen Sie mehr Geld mit ihrer Photovoltaikanlage. Vergleichen Sie selbst die dazu selbst die Einspeisevergütung mit den Stromkosten.

Es lohnt sich kaum die Anlagengröße kleiner, als die mögliche Nutzfläche zu konzipieren.

Dachausrichtung und Dachneigung

Solarzellen produzieren den meisten Strom, wenn die Sonnenstrahlen direkt senkrecht (in einem 90°-Winkel) auftreffen. Die Module erzeugen in Deutschland den meisten Strom bei einer Dachneigung von 30 bis 45 Grad.

Aber berechnen Sie das am besten selbst mit dem Photovoltaik-Ausrichtungsrechner.

Die Erzeugung der Photovoltaik Module steigt, je weiter die Solar-Fläche gen Süden ausgerichtet wird. Dennoch lohnen sich Photovoltaikanlagen mit einer Abweichung von bis zu 90 Grad. 

Der Standort

Je nach Standort ist die Sonnenstrahlung pro Quadratmeter größer oder kleiner. Sonnenenergie wird stärker je südlicher (zum Äquator) die Photovoltaikanlage steht. In Deutschland liegt die ungefähre Solarstrahlung bei etwa 1000 Wattstunden pro m².

Verschattung

Ist die Solaranlage verschattet, kann das zu Einbußen führen. Das sollte bei der Planung und Installation immer beachtet werden. Bei der normalen String-Verschaltung führt Schatten zu deutlich weniger Ertrag pro Quadratmeter. In so einem Fall kann macht es sich Informationen über Modul-Optimierer zu besorgen.

Weiterlesen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

{"email":"Keine korrekte E-Mail-Adresse","url":"Keine korrekte URL","required":"Benötigest Feld nicht ausgefüllt"}