Dach vermieten für PV-Anlage – lohnt sich das?

Letztes Update: 12. Januar 2021

Von Jens Burkhardt 

Lesedauer: 9 Minuten

Jens Burkhardt

Von Jens Burkhardt 

Lesedauer: 9 Minuten

Jens Burkhardt

Dach vermieten für eine Photovoltaikanlage- ist eine Möglichkeit Einnahmen zu generieren, ohne eine Investition tätigen zu müssen. Dabei wird mit einer außenstehenden Partei ein Vertrag über 20 Jahre geschlossen. Dem Dachbesitzer entstehen kaum Risiken. Der Pächter ist für die Installation, Wartung und Demontage der PV-Anlage zuständig.

Viele Eigentumsbesitzer wissen gar nicht, mit welchen zusätzlichen Möglichkeiten sie weitere Einnahmen generieren können, neben z.B. Miete. Eine Dachfläche zu vermieten kann eine rentable Einnahmequelle sein.

Das eigene Dach zu verpachten basiert auf einem einfachen Geschäftsprinzip. Ein Anlagenbesitzer bietet Dachmietern eine geeignete Plattform für die Unterbringung einer Solaranlage. Im Gegenzug zahlt er den Besitzern einen angemessenen Betrag und schützt den Besitzer gleichzeitig vor Risiken.

Solardach

Es ist fast so einfach wie bei jedem anderen Vermietervertrag. Der erzeugte Solarstrom wird dann an den entsprechenden Versorger oder Stromversorger verkauft.

Aus diesem Grund und aufgrund der Tatsache, dass jedes Gebäude möglicherweise anders geplant und vorbereitet werden muss, gibt es sowohl kleine als auch wichtige Faktoren, die sich auf die genaue Zahlung auswirken.

Im Allgemeinen besteht das Ziel des Programms darin, Einnahmen zu erzielen. Im Folgenden wird diese Methode, durch Dachfläche vermieten Geld verdienen, näher betrachtet.

Wie funktioniert das Dach vermieten?

Der Platz für große Solaranlagen ist derzeit sehr gefragt und wird wahrscheinlich auch weiterhin stark nachgefragt, da sich der Energiesektor auf erneuerbare Energiequellen konzentriert und bis 2021 und darüber hinaus voranschreitet.

Vor diesem Hintergrund ist es nicht verwunderlich, dass Solarentwickler unbedingt einen geeigneten Dachraum für die Installation von Solarmodulen suchen. 

Wenn Sie Ihre Dachfläche vermieten und eine Photovoltaik Anlage installieren lassen möchten, zahlt Ihnen ein Energieentwickler eine jährliche Festmiete für die Erlaubnis zur Erzeugung von Solarenergie auf Ihrem Dach. Alles was Sie brauchen ist etwas Platz auf dem Dach.

Darüber hinaus übernimmt der Solarentwickler die gesamte Verantwortung für das Projekt und entlastet Sie von jeglichem Druck in Bezug auf Finanzierung, Kosten, Betrieb, Wartung oder sonstiges.

Der Entwickler übernimmt die Projektentwicklung, Sie müssen nur den Dachraum bereitstellen. Darüber hinaus erhalten Sie einen Teil der Gewinne, die durch die Solaranlage auf Ihrem Dach erzielt werden.

Die meisten Anbieter bieten jedem qualifizierten Bauherrn und rechtmäßigen Eigentümer einen Mietvertrag zwischen Vermieter und Mieter an. Der Eigentümer muss über alle erforderlichen Rechte verfügen, um als rechtmäßiger Vermieter den Vertrag abzuschließen und den erforderlichen Zugang zum Dach und die rechtliche Erleichterung für die Struktur bereitzustellen.

Der Zugang kann entweder innerhalb oder außerhalb des Gebäudes erfolgen. Die Solarunternehmer entwerfen, installieren, betreiben und warten eine Solaranlage, ohne den täglichen Betrieb der Bewohner des Gebäudes zu beeinträchtigen. Sie sind der alleinige Eigentümer der Solaranlagen und voll verantwortlich für die Solaranlage.

Der Vermieter ist der alleinige Eigentümer und voll verantwortlich für das Gebäude, die Dachflächen und die entsprechenden Wartungs- und Reparaturarbeiten.

Was gibt es zu beachten, wenn Sie Ihre Dachfläche vermieten möchten und wie läuft das ab?

Als erstes erfolgt der Kontakt zwischen dem Eigentumsbesitzer und dem Unternehmen, das Dachflächen zum Anmieten sucht.

Anschließend statten die Unternehmen dem Eigentumsbesitzer einen Besuch ab, um die Eignung der Immobilie zu beurteilen, Informationen zu sammeln und Experten zu konsultieren, um sicherzustellen, dass das Projekt sowohl für den Eigentümer als auch für die Dachmieter gut funktioniert.

In den begrenzten Fällen, in denen Reparaturen vorgeschlagen werden, können Dachmieter diese in den Geltungsbereich des vorgeschlagenen Leasingvertrags aufnehmen.

Dachdecker prüft Dach

Das Solarunternehmen stellt die Konfiguration der Photovoltaikanlage fertig, bestellt Materialien (wie die Solarpanels und Wechselrichter) und erledigt alle Genehmigungs- und Genehmigungsaufgaben.

Es wird mit dem Eigentumsbesitzer zusammen gearbeitet, um ein Installationsdatum festzulegen, die am wenigsten störenden Bereitstellungsbereiche zu definieren und einen ordnungsgemäßen Zugang zum Gebäude zu vereinbaren.

Ziel ist es, Störungen von Bewohnern und Betriebe so gering wie möglich zu halten.

Das Solarunternehmen verwaltet alle erforderlichen Details, um sicherzustellen, dass der erste Leasingvorgang einfach und problemlos ist. Der Eigentümer unterschreibt und verdient einfach. In der Tat ist dies die Grundlage für den gesamten Dachvermietungsprozess.

Der Eigentumsbesitzer hat eigentlich nichts zu erledigen, außer den Vertrag zu unterschreiben. Für die Wartung und den Bau ist das Solarunternehmen verantwortlich. Mögliche Schäden, die beim Bau entstehen, trägt das Unternehmen zu 100 %.

Endgültige Zulassungen und Vorauszahlung der Miete

Das örtliche Versorgungsunternehmen oder der Stromversorger muss den Start des Solarstroms in das Netz genehmigen. Obwohl dies normalerweise vorab genehmigt wurde, ist dies eine häufige letzte Voraussetzung, um fortzufahren.

Anfängliche Pauschalzahlung:

Nach der Genehmigung und Erzeugung von Solarenergie zahlt das Solarunternehmen dem Eigentümer die erste Pauschalzahlung gemäß Leasingsvertrag. 

Nach der Installation, dem Anschluss an das Stromnetz und der Erlaubnis zum Betrieb der Solaranlage wird dem Eigentümer eine Pauschalzahlung geleistet. 

Aufgrund der Programmgestaltung wird dem Eigentumsbesitzer immer eine durchschnittliche Zahlung auf den Quadratmeter gezahlt, wie im Vertrag angegeben.

Zahlungen während der gesamten Leasingdauer:

Jährliche Zahlungen erfolgen wie im Vertrag festgelegt. In der Regel werden Sie innerhalb von vier bis sechs Monaten bezahlt.

Mietvertragserweiterungen:

Dachmieter können den Vertrag künftig über die anfängliche Laufzeit hinaus verlängern. Die Rahmenbedingungen für diese Verlängerung werden vor der Unterschrift mit dem Solarunternehmen festgelegt. 

Durch eine langfristige Verlängerung erhält der Eigentumsbesitzer eine satte Erhöhung von bis zu 25 Prozent, da der Unternehmer Planungssicherheit hat.

Was sind die Vorteile der Solardachvermietung?

Sparen Sie Zeit und Geld: Wenn Sie Ihr Dach vermieten, müssen Sie sich keine Gedanken über den Bau und die Wartung einer Solaranlage machen. Die meisten Unternehmen übernehmen den gesamten Prozess - Finanzierung, Installation, Wartung, Betrieb -, sodass Sie Zeit und Geld sparen können.

Das Wetter spielt keine Rolle: Ihre Zahlung bleibt für die Dauer der Leasingvereinbarung konstant. Die Solardachmiete gewährleistet eine feste Zahlung, unabhängig von den Wetterbedingungen oder der Energieerzeugung zu verschiedenen Zeitpunkten im Jahr.

Flexible Tarife, wenn Sie Ihr Dach vermieten: Solarentwickler, die Ihren Dachraum mieten möchten, können Ihre Zahlungen nach Ihren Bedürfnissen strukturieren und sicherstellen, dass Ihr Unternehmen während des gesamten Prozesses der Vermietung von Solardächern weiterhin auf einem optimalen Niveau arbeitet.

Zusätzliche Unterstützung: Solarunternehmen sind immer für Sie da und halten Sie über die Energieerzeugung Ihres Systems auf dem Laufenden und helfen Ihnen zu verstehen, wie Solarenergie funktioniert und warum dies sowohl für die Umwelt als auch für Ihr Unternehmen oder Privateigentum von Vorteil ist.

Ein Engagement für erneuerbare, saubere Solarenergie kann nicht nur Einnahmen generieren, sondern auch viel Wohlwollen in der Gemeinde generieren.

Was ist, wenn ich die Immobilie verkaufe?

Wenn Sie sich entscheiden, die Immobilie während der Laufzeit des Solarpachtvertrags zu verkaufen, ist das völlig in Ordnung. Es geht einfach darum, den Solar-Leasingvertrag auf den neuen Eigentümer zu übertragen, ähnlich wie bei jeder anderen typischen Leasingvereinbarung.

In der Tat kann Ihre Immobilie durch den Solar-Leasingvertrag für potenzielle Käufer sogar attraktiver werden.

Die Idee, eine neue Immobilie zu erwerben, die bereits konstante Einnahmen generiert, könnte für diejenigen, die kaufen möchten, ein echter Bonus sein.

Könnte das Dach während der Installation beschädigt werden?

Im Normalfall nicht. Wenn Sie ein Flachdach haben, ist die Installation sogar noch einfacher. Dies wird durch die Verwendung eines Ballastmontagesystems für die Solaranlage erreicht. 

Ballastmontage bedeutet, dass die Solaranlage beschwert wird, um sie an Ort und Stelle zu halten, anstatt im Dach Paneele zu installieren.

In jedem Fall wird Ihr Dach vor der Installation überprüft, um sicherzustellen, dass es für das Projekt geeignet ist, bevor Arbeiten durchgeführt werden.

Es kann auch Sinn machen von einem Architekten die Statik überprüfen zu lassen. Beim klassischen Einfamilienhaus sollte es keine Probleme geben.

Wenn Sie Ihr Dach vermieten möchten, sollten Sie Ihre Recherchen durchführen, mit einem seriösen Solarentwickler sprechen und sicher sein, dass Sie einen seriösen Vertrag abschließen. Solarleasing ist eine langfristige Investition.

Alternativen zum Dach vermieten

Da die Einspeisevergütung immer mehr sinkt, lohnt sich die Volleinspeisung nicht mehr, wie früher. Stattdessen ist es sinnvoll viel Strom selbst zu verbrauchen. Mit höherem Eigenverbrauch steigt die Rendite.

Für Einfamilienhäuser lohnt sich eine Dachvermietung für eine Solaranlage kaum noch. Mit den geringen Kosten ist es im Jahr 2021 auch mit wenig Kapital möglich sich eine eigene PV-Anlage zu kaufen. Eine mögliche Alternative ist die Miete einer Solaranlage.

Fazit

Dachmieter möchten die Vorteile der Solarenergie so weit wie möglich teilen. Die Partnerschaften von Eigentumsbesitzern und Solarunternehmen ermöglichen es Ihnen, dass Sie einen kleinen Nebenverdienst generieren können.


Beachten Sie aber, dass sich es sich nur lohnt, wenn Sie ein großes Dach (z.B. Bauernhof oder Industriehalle) haben.

Industriedach vermieten

Außerdem unterstützen Sie die nachhaltige Energieerzeugung und tun etwas für die Umwelt. Viele Solarunternehmen bieten nicht nur lukrative Dachvermietungen, sondern auch Partnerschaftsmöglichkeiten für jede Person oder jedes Unternehmen, die dazu beitragen, Dachvermieter und Immobilienbesitzer miteinander zu verbinden.

Solarstandortmieten sind eine hervorragende Möglichkeit für ein Unternehmen, eine Organisation, einen Eigentumsbesitzer oder eine Gemeinde, Solarenergie zu unterstützen, ohne sich um die Verantwortung für den Besitz und die Wartung eines Solarsystems sorgen zu müssen.

Beim Dach vermieten generieren Sie über die volle Dauer des Vertrages etwas Geld. Bei Verlängerung der Verträge erhalten Eigentumsbesitzer einen Bonus von bis zu 25%.

Weiterlesen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

{"email":"Keine korrekte E-Mail-Adresse","url":"Keine korrekte URL","required":"Benötigest Feld nicht ausgefüllt"}