© Andre Nery – stock.adobe.com

Die 10 besten und günstigsten Photovoltaik Anbieter im Vergleich

Letztes Update: 19. August 2021

Lesedauer: 11 Minuten

Jens Burkhardt

Lesedauer: 11 Minuten

Jens Burkhardt

Sie möchten eine Photovoltaikanlage auf ihr Dach installieren lassen und suchen nun nach dem richtigen Photovoltaik-Anbieter, welcher das übernimmt? In diesem Artikel stelle ich die größten Anbieter für Solaranlagen vor.

Für etwas mehr Hintergrundwissen gibt es noch mehr Informationen. Zum Beispiel wie ein gutes Angebot für eine PV-Anlage aussieht, welche wichtige Hersteller es gibt oder wie Sie einen guten Fachbetrieb in der Nähe finden.

Nationale Solaranbieter im Vergleich zu lokalen Solarteuren

Die erste Frage beim Kauf der PV-Anlage ist, bei wem sollte gekauft werden. Bei einem großen und deutschlandweiten Anbieter oder doch beim Fachbetrieb um die Ecke?

Geht es ihnen ausschließlich um den Preis, dann lohnt sich der Kauf direkt beim lokalen Fachbetrieb. Legen Sie mehr Wert auf Service und möchten einen reibungslosen Prozess ist einer der großen Photovoltaik-Anbieter vorzuziehen.

Nationaler Anbieter


  • Einfacher Kauf im Online Konfigurator
  • Ansprechpartner einfach erreichbar
  • Schnelle Installation
  • Gute Dokumentation/ Unterlagen
  • Kein persönlicher Kontakt
  • Höherer Preis
  • Verkäufer haben kein vollständiges Wissen 

Lokaler Anbieter


  • Persönlicher Ansprechpartner
  • Guter Preis
  • Fachliche Kompetenz
  • Oft lange Wartezeit bis zur Montage
  • Bis zum Angebot dauert es etwas

Die großen Photovoltaik-Anbieter arbeiten in 90 % mit lokalen Firmen zusammen. Diese sind dann für die Bauarbeiten zuständig. Einige Anbieter setzen aber auch vermehrt auf ein eigenes Team für die Installation der Solaranlage.

Ich rate dazu, mehrere Angebote von verschiedenen Fachfirmen einzuholen. Mit der Eintragung ins nachfolgende Formular erhalten Sie ein individuelles Angebot für eine Photovoltaikanlage von 2 bis 5 Anbieter ihrer Umgebung. Der Service ist für Sie kostenlos und unverbindlich.

Die 7 besten Anbieter zum Kauf einer Photovoltaikanlage im Test

Für den Kauf einer Photovoltaikanlage (mit oder ohne Photovoltaik-Kredit) gibt es in Deutschland diese 7 Anbieter:

Zolar

Zolar

© Zolar

Solaranlagen gibt es bereits seit Jahrzehnten. Doch der Verkauf war lange Zeit sehr altbacken.

Deshalb startete Zolar 2016 als erster Online-Anbieter von Solaranlagen.

Das Berliner Unternehmen hat sich seitdem klar als feste Größe etabliert und mittlerweile tausende Photovoltaikanlagen erfolgreich ans Netz gebracht.


Die Besonderheit ist der Online-Konfigurator, mit dem einzelnen Komponenten (z.B. Solarmodule) genau bestimmt werden können.


Eigensonne

© Eigensonne

Eigensonne entstand 2017 und ist ein typischer Photovoltaik Anbieter. Die Preise sind transparent auf der Website ersichtlich. 

Eigensonne setzt auf 4 verschiedene Paket (mit oder ohne Stromspeicher).

Natürlich lassen sich diese genau auf ihre eigenen Bedürfnisse anpassen.


Solarwatt

© Solarwatt

Solarwatt ist hauptsächlich Hersteller von Solarpanelen und Batteriespeichern

Doch das Dresdner Unternehmen bietet die Möglichkeit direkt eine PV-Anlage zu bestellen. Die Ausführung übernehmen lokale Fachfirmen, natürlich mit Produkten von Solarwatt.


Svea-Solar

© Sveasolar

Sveasolar ist 2020 auch in den Photovoltaik-Markt eingestiegen und der Partner von Ikea. Sie bieten eine visuellen Konfigurator. 

Dabei können Sie die Fläche der Solaranlage auf einer Karte einzeichnen.

Darauf basierend wird ein Angebot errechnet. Die Preise sind im Vergleich zu anderen PV-Anbietern eher moderat.


Klarsolar

© Klarsolar

Klarsolar bezeichnet sich selbst als Fullservice Anbieter für Photovoltaikanlagen. Von PV-Anlage, Speicher und Wallbox fürs E-Auto bekommen Sie alles bei Klarsolar. 

Mit der neuen modernen Website macht es richtig Spaß eine Solaranlage zu kaufen.


enviaM Solar

© EnviaM Solar

EnviaM ist hauptsächlich ein Stromanbieter und mit der Tochterfirma Mitnetzt der örtliche Netzbetreiber.

Bei dem Unternehmen gehen deshalb täglich Anmeldungen von Solaranlagen ein. 

Wahrscheinlich wollen Sie jetzt auch ein Stück vom Kuchen haben. EnviaM ist jetzt ein Anbieter für Solaranlagen.


EWE Solar

© EWE Solar

Ähnliches gilt für EWE. Der Stromanbieter bietet passende Photovoltaiklösungen für Private und gewerbliche Projekte. 

EWE empfiehlt eine Anlage inklusive Speicher und bietet sogar eine Photovoltaik-Cloud an.

Die Photovoltaik-Berater von EWE Solar kommen direkt zu ihnen nach Hause und prüfen, ob sich eine Photovoltaikanlage bei ihnen lohnt.


Die 3 besten Anbieter zum Mieten einer Solaranlage

Die Alternative zum Kauf ist das Mieten einer PV-Anlage. Dabei gibt es einen monatlichen Festpreis bei einer Laufzeit von 15- bis 20 Jahren. Im Anschluss kann die Photovoltaikanlage kostenlos übernommen werden.

Das Angebot ist gut geeignet, falls kein Eigenkapital zur Verfügung steht. Allerdings verschlechtert sich auch die Rendite.

Enpal Photovoltaik mieten

© Enpal

Enpal ist der größte Photovoltaik-Anbieter für Mietanlagen. Die Firma ist vielen ein Begriff, aufgrund der vielen Werbungen.

Enpal wächst rasant, dafür sorgen zahlreiche Investments (z.B. durch die Zalando Gründer).

Das eigene Montageteam wird immer weiter ausgebaut. Viele Anlagen werden aber durch lokale Fachfirmen installiert. 


DZ-4

© DZ-4

DZ-4 war der erste Anbieter für die solare Mietversion. Viel Expertise ist daher garantiert. Die erste Anlage liefert seit 2012 Strom. 

Die Mietpreise beginnen bei 59 Euro im Monat. Ein Speicher ist optional möglich.


Entega

© Entega

Der Stromlieferant Entega bietet PV-Anlagen zum Mieten an.

Mit einer Solaranlage von Entega soll eine gute Möglichkeit sich gegen steigende Strompreise abzusichern.


Haben Sie die Wahl, empfehle ich immer eine Solaranlage zu kaufen, weil sich das finanziell einfach besser rentiert. Für den einfachen Einstieg ist die Mietvariante aber sicher nicht verkehrt. 

Im Endeffekt hilft jedes belegte Dach dabei die Energiewende voranzubringen, ganz gleich welches Finanzierungsmodell oder welcher Anbieter gewählt wird.

Fachbetriebe für Photovoltaikanlagen in der Nähe finden

Wollen Sie selbst auf die Suche nach einem Installateur gehen? Dann gibt es einige Möglichkeiten, die wir uns jetzt im  Detail anschauen:

Direkt Kostenlose Angebote erhalten

Die einfachste Variante ist es, sich in unser Formular einzutragen (hier klicken). Sie erhalten dadurch Angebote von verschiedenen Anbietern für Photovoltaikanlagen (kleine und große). Damit können Sie gut Preise vergleichen und die beste Firma finden.

Google Maps verwenden

Eine andere Möglichkeit ist es auf ihrem PC oder Smartphone Google Maps zu öffnen. Dann geben Sie in das Suchfeld ein: 

  • Photovoltaik Anbieter
  • Solarteur in meiner Nähe
  • oder Photovoltaik Firma + “ihre Region”

Photovoltaik Anbieter in der Nähe

Jetzt erhalten Sie relevante Vorschläge von Google. Wenn Sie jetzt auf die einzelnen Ergebnisse klicken, gelangen Sie zum Profil des Unternehmens. Dort findet sich auch die Website, die Telefonnummer und die E-Mail. 

Jetzt müssen Sie nur noch Kontakt mit dem Solaranlagen-Anbieter aufnehmen und ein Angebot fordern.

Firmen im Photon Solarstrom Magazin finden

Doch nicht alle Firmen sind dort zu finden. Eine Alternative “Offlinelösung” ist das Photon Solarstrom Magazin. In jedem Heft, gibt es am Ende eine Sektion, welche Photovoltaik-Anbieter je nach Region mit Kontaktangabe auflistet. 

Die einmalige Investition von 6,20 Euro dürfte sich lohnen, wenn dadurch ein günstiger Anbieter gefunden wird.

Überprüfung Sie ihr Solaranlagen Angebot vor dem Kauf

Es ist empfehlenswert nicht nur ein Angebot einer PV-Anlage einzuholen. Warum? Vergleichen lohnt sich immer. Die Chancen stehen nicht schlecht, dass so eine Menge Geld gespart werden kann. Schließlich wollen sie doch auch mit der Solaranlage eine Rendite erwirtschaften, oder?

Folgende Faktoren sollten im Angebot kontrolliert werden:

  • spezifische Kosten in Euro je kWp (normalerweise 1000 - bis 1400 Euro)
  • ist genau angegeben welche Komponenten verwendet werden (Hersteller und Typ)?
  • ist die Garantiezeit angeben?
  • wurde eine Ertragsvorschau angegeben? Stimmt die mit Ergebnissen von PV-Rechnern überein?
  • mit welcher Eigenverbrauchsquote wird bei der Wirtschaftlichkeitsrechnung kalkuliert? (über 30 Prozent ohne Speicher ist kaum möglich)

Photovoltaik Direktkauf - die 4 besten Online-Shops für PV-Komponenten

Wollen Sie ihre PV-Anlage selbst bauen? Ganz egal, ob Sie eine Mini-Solaranlage oder für ihr Eigenheim planen: Einzelne Teile für die Anlage können Sie bei Online-Shop Anbietern erwerben. Die Preise sind für den Einzelhandel natürlich deutlich teurer, als über den Großhandel oder einen lokalen PV-Anbieter.

Photovoltaik4all

Photovoltaik4all

© Photovoltaik4all

Photovoltaik4all ist der älteste Photovoltaikshop im deutschsprachigen Raum.

Seit 2009 bieten die Experten von Photovoltaik4all Solarmodule, Wechselrichter, Speicher und Montagesysteme an. Die Preise sind gut und das Sortiment vielfältig.


Memodo

© Memodo

Memodo ist hauptsächlich Großhändler, aber auch offen für Privatkunden. Das große Angebot und Preistransparenz machen diesen PV-Anbieter interessant.

Der Münchener Händler bietet auch gute Schulungsvideos zu speziellen Komponenten, wie z.B. der Tesla-Powerwall an.


Alma-Solar

© Alma-Solarshop

Der Alma Solarshop bietet moderate Preise für Solarkomponenten. Das Sortiment ist nicht so groß.

Dennoch finden sich hier die wichtigsten Wechselrichter und eine gute Auswahl an Solarmodulen.


SecondSol

© SecondSol

SecondSol hat nur gebrauchte Photovoltaik-Ware im Angebot. Das ist besonders wertvoll, wenn einmal ein Modul kaputtgehen sollte. 

Oft gibt es das Teil nicht mehr auf dem Markt. Passenden Ersatz (passende Spannung und Maße) zu finden ist gar nicht so leicht.


5 wichtige Photovoltaik Hersteller

Q-Cells

Q Cells

© Q-Cells

Hanwah-Q-Cells aus Thalheim im Solarvalley bietet Premium Module aus deutsch-koreanischer Hand.

 Die aktuellen Modelle haben einen sehr stabilen, aber gleichzeitg dünnen Rahmen.


IBC Solar

© IBC Solar

IBC lässt Solarmodule in Vietnam und Tschechien produzieren. Der Photovoltaik Anbieter sitzt aber in Bayern.

Die Panele sind sehr preisgünstig und haben eine hohe Qualität. Mit IBC kann man wenig falsch machen.


Heckert Solar

© Heckert Solar

Heckert Solar aus Sachsen produziert Module noch in Deutschland. Hauptsächlich gehen kommen die Solarmodule auf den deutschen Markt.

Mit einer Produktionskapazität von 400 MWp gehört Heckert zu den kleineren Anbietern.


JA Solar

© JA Solar

Als einer der größten PV-Hersteller der Welt braucht sich Ja Solar vor deutscher Konkurrenz nicht zu verstecken.

Die Module aus China werden auch hierzulande gerne verbaut und bieten ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.


Trinasolar

© Trinasolar

Trianasolar biete eine gute Alternative an. Mit verschiedenen PV-Größen (bis zu 500 Wp) ist auch für Gewerbeanlagen das passende Modul dabei.

Als siebtgrößter Hersteller der Welt produziert Trinasolar 7 GWp im Jahr.


SMA

© SMA

SMA ist ein traditionsreicher Anbieter für Wechselrichter aus Niesetal. Die Produkte haben eine hohe Qualität und lange Lebensdauer.

Mit SMA kann man kaum etwas falsch machen. Daher ist dieser Hersteller sehr empfehlenswert.


Solaredge

© Solaredge

Solar Edge hat den Wechselrichtermarkt wie im Sturm erobert. Mit den Modul-Optimierern werden auch verschattete Dächer leicht profitable.

Das System von Solaredge wird immer beliebter.


Fronius

© Fronius

Fronius aus Österreich entwickelt bereits seit 1945 innovative Produkte im Energiesektor.

Seit einigen Jahrzehnten hat sich Fronius im Photovoltaikmarkt etabliert und liefert gute und solide Wechselrichter.


Kostal

© Kostal Solar

Kostal Solar Electric ist seit ca. 2006 ein renommierter Anbieter für Wechselrichter und Solarspeicher.

Das Unternehmen bietet passende WR für Eigenheimanlagen, aber auch für Freiflächenanlagen.


Kaco

© Kaco

Der schwäbische Hersteller Kaco produziert seit den 90er Jahren Wechselrichter für Solaranlagen.

Im Jahre 2019 wurde Kaco von Siemens übernommen und zählt heute zu einem der führenden Wechselrichter-Anbieter für Photovoltaikanlagen.


Jetzt liegt es an ihnen. Von welchem Photovoltaik-Anbieter werden Sie sich ein Angebot holen? Mit dem nachfolgenden Formular erhalten Sie 2 bis 5 Angebote aus Ihrer Region.

Weiterlesen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

  1. Nachfrage bei ENPAL zu einer Solaranlage: Im Telefongespräch wurde unter anderem nach dem Alter gefragt. Als ich darauf mit 80 plus geantwortet habe, hatte ENPAl kein Interesse mehr an mir. ????

    EIGENSONNE verlangt online Bildmaterial, das m.E. den Datenschutz verletzt und möglicherweise in falsche Hände gelangt.

    1. Bei einem Alter von 80+ ist die Mietoption sicher nicht die richtige Wahl. Die Laufzeit von ca. 20 Jahren kann (statistisch gesehen) kaum erfüllt werden. Daher kann ich die Reaktion vom Anbieter verstehen, wobei das natürlich auch kommuniziert werden sollte.

      Die Bilder werden zur Planung der Photovoltaikanlage benötigt. Für Ihren Fall empfehle ich bei einem lokalen Photovoltaik-Anbieter für einen Kauf anzufragen.

  2. Vielen Dank für den Vergleich der besten Photovoltaik Anbieter. Man muss natürlich abwiegen, ob man eher die Dienste eines nationalen oder eines lokalen Anbieters in Anspruch nimmt. Je nachdem ob eine einfache aber schnelle Installation genügt, oder lieber einen fachlichen und persönlichen Service mit einem guten Preis haben möchte. Ich wollte mir auch eine Solaranlage für mein Haus installieren lassen. Bei einem Experten für Solartechnik werde ich mich tiefergehend über das Thema schlauer machen.

  3. Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich interessiere mich für eine Photovoltaikanlage und bitte um eine entsprechende Beratung
    und ein darauf basierendes unverbindliches Angebot.

    Anlagengröße ca. 50 m²

    Vielen Dank

    1. Bitte nutzen Sie das Formular am Anfang oder Ende der Seite um eine Beratung und Angebote für eine PV-Anlage zu bekommen.

      Sonnige Grüße

  4. Angebot für solar mit folgenden Eckdaten:
    Module ca. 6 Kwp, Dachfläche 35 qm, 30 Grad Sattel Dach, Ziegel, mögliche Module zw. 15 und 16.
    Speicher mit Wal Box, alternative cloud.
    Stromverbrauch 4500, Abschlag 110, kauf nicht mieten ist geplant, Dach Südausrichting, Reiheneckhaus. Alter Haus 20 Jahre.

  5. In den nächsten Wochen wird das 210 m2 große Dach meines EFH in 67157 Wachenheim saniert. Da das Haus dann eingerüstet ist und neu eingedeckt wird, überlege ich dabei gleich eine PV bzw. Solarthermie zu installieren.

  6. hallo.
    ich möchte mit einer Frage anfangen !

    gibt es eine Firma die unser Dach als Werbefläche nutzen möchte !

    Sie braucht nur eine Photovoltaik Anlage kostenlos darauf zu montieren !

    Alles weiter bei Kontakt !

{"email":"Keine korrekte E-Mail-Adresse","url":"Keine korrekte URL","required":"Benötigest Feld nicht ausgefüllt"}