© Marina Lohrbach – stock.adobe.com

Photovoltaik Kredit – Vergleich aller Anbieter (2021)

Letztes Update: 12. Januar 2021

Von Jens Burkhardt 

Lesedauer: 11 Minuten

Jens Burkhardt

Von Jens Burkhardt 

Lesedauer: 11 Minuten

Jens Burkhardt

In diesem Artikel werden alle Anbieter von Photovoltaik-Krediten verglichen. Sind Sie auf der Suche nach der passenden Finanzierung für ihre Photovoltaikanlage? Dann ist dies der optimale Startpunkt für ihre Recherche!

Was ist ein Solarkredit?

Ein Solarkredit (oder Photovoltaik-Kredit) ist ein Darlehen zur Finanzierung einer Photovoltaikanlage. Der mittlere effektive Zinssatz beträgt 1,36 Prozent bei einer Laufzeit von 10 Jahren. Die Einspeisevergütung (festgelegt im EEG) garantiert der Bank eine hohe Sicherheit. Eigenkapital ist für den PV-Kredit nicht zwangsweise notwendig.

Der Solarkredit ist also ein möglicher Weg eine Photovoltaikanlage zu finanzieren. Der Großteil der Eigenheimbesitzer zahlt die Anlage aber Bar, da die Kosten mittlerweile stark gesunken sind.

So funktioniert der Solarkredit

Ein Photovoltaik-Kredit funktioniert so ähnlich wie ein Immobilienkredit. Allerdings gibt es einige Unterschiede zu beachten:

  • Die Photovoltaikanlage hat eine begrenzte Lebensdauer

  • Für 20 Jahre (plus Installationsjahr) ist die Einspeisevergütung garantiert

  • Ein großer Teil des Gewinns wird durch die Einsparung von Stromkosten erzielt (siehe Photovoltaik Eigenverbrauch)

Die Einnahmen sind sozusagen garantiert. Das Erneuerbare Energien Gesetz sorgt dafür. Falls der deutsche Staat nicht Pleite geht, gibt es kaum Ausfallmöglichkeiten. Doch technische Problem am Ende der Lebensdauer sind nicht selten. 

Haussanierung-mit-Solarkredit

PV-Anlage und Haussanierung durch Solarkredit 

© DanBu.Berlin – stock.adobe.com

Diese sind aber in der Regel durch eine Photovoltaikversicherung, durch langfristige Garantien oder Rücklagen abgesichert. Dennoch steigt der effektive Jahreszinssatz mit steigender Laufzeit. 

Wie viel Eigenkapital wird benötigt?

Es wird bei vielen Anbietern von Solarkrediten kein Eigenkapital benötigt. Dennoch empfiehlt es sich mindestens einen kleinen Teil Eigenkapital einzusetzen. Das führt zu besseren Konditionen und einer schnelleren Amortisation der PV-Anlage. Als Richtlinie können 20 Prozent angesetzt werden.

Einige Banken fordern die Abtretung der Einspeisevergütung als Sicherheit. Das bietet den Gläubigern eine sehr hohe Refinanzierungsgarantie.

Zusätzlich ist es immer gut, wenn Sie noch mehr Sicherheiten vorweisen können. Wenn die Solaranlage auf ihrem Eigenheim montiert werden soll, bietet die Immobilie, als Grundschuld, eine hohe Garantie für die Bank. 

Mindesthöhe des Solarkredits

Wichtig zu beachten: Viele Banken finanzieren keine kleinen Photovoltaikanlagen. Häufig gibt es eine Minimalgrenze von 10.000 Euro. Deshalb ist es sinnvoll die PV-Anlage so groß wie möglich zu planen. Vor allem da mit dem EEG 2021 die 10 kWp Grenze praktisch wegfällt

Photovoltaik Darlehen Zinssatz

Anbieter von Photovoltaik-Krediten haben im Jahr 2021 einen Jahreszins von 0,99 - bis 2,99 Prozent. Der Durchschnitt liegt bei 1,2 - bis 1,5 Prozent

Einige Angebote von Solarkrediten haben aber auch noch zusätzliche Gebühren, wie Abschlussgebühr, Bereitstellungsprovision, Bereitstellungsgebühren inkludiert. 

Daher immer auf zusätzliche Gebühren achten, wenn Sie PV-Kredite vergleichen!

Photovoltaikanlage-mit-zwei-Trennstellen

So könnte ihre Photovoltaikanlage aussehen

© haitaucher39 – stock.adobe.com

Der Zinssatz variiert stark je nach Bank. Ihre persönliche Bonität und die voraussichtliche Rendite der geplanten Photovoltaikanlage sind für die Zinsen ausschlaggebend. 

Welche Laufzeit wählen?

Die Frage nach der Laufzeit ist sehr wichtig. Es gibt Laufzeiten von 4- bis 25 Jahre. Generell gilt: je niedriger die Laufzeit, desto günstiger der effektive Jahreszinssatz. 

Wenn Sie die Kreditkosten komplett durch ihre Einnahmen decken wollen, muss die Laufzeit entsprechend lang gewählt werden. In der Regel zwischen 10. und 14 Jahren.  Das ist natürlich im Einzellfall stark abhängig von der erwarteten Rendite der Photovoltaikanlage. 

KFW-Bank und Photovoltaik Kredit

Wahrscheinlich ist ihnen die KFW-Bank bereits ein Begriff. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau ist die größte Förderbank von Deutschland. Die Programme sind im Vergleich zu klassischen Bankendarlehen günstig.

Für Photovoltaikanlagen gibt es ein spezielles Förderprogramm - Erneuerbare-Energien-Standard-270. Mit einem Zinssatz ab 1,03 Prozent lässt sich die Anlage sehr günstig finanzieren.

Allerdings können Sie den Solarkredit nicht direkt bei der KfW beantragen. Das können nur Banken.

Es ist also nur ein Kombikredit, z.B. zwischen Hausbank und KfW, möglich. In der typischen Konstellation übernimmt die Hausbank (z.B. Sparkasse oder DKB) 20 Prozent vom Risiko und die KfW 80 Prozent.

Lohnt sich das? In der Regel ja, aber viele Hausbanken lehnen diesen Photovoltaik-Kredit ab, weil es sich für sie kaum lohnt. Mit einer guten Beziehung wird es aber auf jeden Fall klappen. Deshalb auf jeden Fall einmal Anfragen.

Klappt das nicht gibt es genügend Finanzierer und Banken, die eine gute Alternative darstellen. Diese schauen wir uns jetzt im Detail an.

Kredite für Photovoltaikanlagen im Überblick

Anbieter

Kredithöhe

Zinssatz (effektiv)

Eigenkapital

Laufzeit

SWK Bank

5.000 bis 100.000 Euro

0,99 bis 2,99 %, Bonität entscheidet

nicht benötigt, Bank prüft Bonität

2 bis 12 Jahre

UmweltBank

ab 250.000 Euro

abhängig vom Projekt

abhängig vom Projekt und Investition

bis zu 25 Jahre

Schwäbisch Hall

10.000 bis 500.000 Euro

1,17 - bis 1,29 %, Laufzeit entscheidet

25 Prozent empfohlen, abhängig von Projekt

10, 15 oder 20 Jahre

Ethikbank

10.000 bis 50.000 Euro

2,85 %

nicht benötigt, Bank prüft Bonität

1 bis 12 Jahre


50.000 bis 500.000 Euro

0,46 - 2,05 %, je nach Projekt und Bonität

mindestens 20 Prozent

max. 17 Jahre

Evangelische Bank

10.000 bis 50.000 Euro

ab 1,40 %

nicht benötigt, Bank prüft Bonität

max. 20 Jahre

Export-Import-Bank-USA

kein Limit

1,27 - bis 1,85 %

abhängig von Bonität

max. 18 Jahre

GLS

10.000 bis 100.000 Euro

abhängig vom Projekt

nicht benötigt

max. 20 Jahre

Cell

ab 100.000 Euro

abhängig vom Projekt

in Abhängigkeit von Rentabilität der PV-Anlage

je nach Projekt

KfW

bis 50 Mio Euro

ab 1,09 %

nicht benötigt

bis zu 20 Jahren

Land-wirtschaftliche Rentenbank

bis 10 Mio Euro

ab 1,00 %

wird von Hausbank festgelegt

4 bis 30 Jahre

LSB Hessen-Thüringen

kein Limit

Bauspardarlehen: 9 Jahre 0,60 %, danach 9 Jahre 2,46%

bis 30.000 Euro Darlehen nicht benötigt

ca. 18 Jahre

Quelle:

© Photon – Photon Magazin

Infos zu den Anbietern von PV-Krediten

Damit sie eine noch bessere Entscheidungsgrundlage für ihren Solarkredit haben, gibt es jetzt noch zusätzliche Informationen zu den einzelnen Anbietern.

SWK Bank

SWK Bank Solarkredit

Eingabe von Daten für Solarkredit

© SWKBank – www.swkbank.de/solarkredit

Die SWK Bank ist für ihre Solarkredite bekannt. Direkt auf der Website lässt sich eine vorläufige Bonitätsprüfung durchführen.

Die vorläufige Kreditzusage für ihre Photovoltaikanlage gibt es dann direkt innerhalb von wenigen Minuten. Interessant ist auch die Möglichkeit von unbegrenzten Sondertilgungen.

UmweltBank

Die Umweltbank ist nur für Investoren geeignet. Für kleine PV-Anlagen wird es kein Angebot geben. Falls Sie auf der Suche nach der Finanzierung von Freiflächenanlagen sind, ist die UmweltBank der richtige Ansprechpartner. 

Durch die Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftlichen Rentenbank und der KfW gibt es sehr günstige Jahreszinsen. Das Solarprojekt kann auch langfristig,  bis zu 25 Jahre Laufzeit, finanziert werden.

Schwäbisch Hall

Die Bausparkasse Schwäbisch Hall ist ein guter Anlaufpunkt für die Finanzierung einer Photovoltaikanlage.

Der Solarkredit bietet eine konstante monatliche Rate mit Zinssicherheit über die gesamte Laufzeit. Beachten Sie bei Schwäbisch Hall,  dass es 1 % Abschlussgebühr bei einer Laufzeit von 10- bis 15 Jahren gibt.

Evangelische Bank eG

Die Evangelische Bank eG bietet einen Photovoltaik Kredit mit dem Namen “ÖkoKredit” für private Anleger mit eigener Immobilie. Es ist kein Eigenkapital erforderlich. Der Kredit sollte mindestens 10.000 Euro betragen. 

Der Beantragung von Solarkrediten ist nur persönlich (vor Ort oder Telefonisch) möglich. Ein Termin lässt sich allerdings Online vereinbaren. Mit 1,39 % Sollzinsen ohne weitere Gebühren kann sich das lohnen.

Ethikbank

Die Ethikbank hat zwei Kreditprogramme für Photovoltaikanlagen. Den “Ökokredit/Modernisierungskredit” für private Aufdachanlagen und die “Photovoltaik-Finanzierung” für größere PV-Anlagen. 

Bis zu einer Investitionssumme von 50.000 Euro ist der effektive Jahreszins mit 2,85 Prozent leider sehr hoch. Voraussetzung der Kreditvergabe ist die ökologische Verwendung. 

Bei Investitionen über 50.000 Euro bietet die Ethikbank sehr günstige Konditionen an. Mit 0,46 - bis 0,69 Prozent für Privatobjekte lohnt sich ein Photovoltaik-Kredit hier auf jeden Fall.

GLS Gemeinschaftsbank

Die GLS Gemeinschaftsbank ist eine gute Adresse für Solarkredite. Egal, ob Sie angestellt oder selbstständig sind, die Finanzierung von Photovoltaikanlagen erfolgt aufgrund der Bonität. Es gibt Mitarbeiter, die auf Photovoltaikanlagen spezialisiert sind.

Auch eine Kopplung mit einem KfW-Kredit ist bei der GLS möglich.

Landwirtschaftliche Rentenbank

Wie der Name schon ahnen lässt, bietet die Landwirtschaftliche Rentenbank schnelle PV-Kredite für die Land-, Agrar- und Ernährungswissenschaft

Das Darlehen muss bei der Hausbank beantragt werden. Für große gewerbliche Photovoltaikanlagen stehen bis zu 10 Mio. Euro Kreditsumme zur Verfügung. 

LBS Hessen-Thüringen

Die LBS ist eine Bausparkasse. Deshalb ist der Zinssatz anders zu betrachten. Am Anfang gibt es ein Vorfinanzierungskredit für 9 Jahre mit 0,6 Prozent. Anschließend gibt es ein Bauspardarlehen (auch für ca. 9 Jahre) mit 2,46 % effektiver Jahreszins. 

Haben Sie schon eine Beziehung zur LBS kann sich das positiv auf ihre Konditionen ausüben. Dieses Modell kann sich lohnen, eine detaillierte Vergleichsrechnung ist aber empfehlenswert. 

Export-Import-Bank of the United States

Wollen Sie einen amerikanischen Photovoltaikhersteller (z.B. Solarpanele von Solarfirst) verwenden? Dann bietet die Export-Import-Bank der USA eine geeignete Lösung. Die Zinsrate über 12 Jahre liegt bei 1,46 Prozent. Statt eines Direktkredits gibt es auch die Möglichkeit mit einer Partnerbank zu arbeiten. Darunter zählt die Commerzbank, HSBC, Citibank und einige mehr.

Solarkredit-Rechner


Geben Sie auf der linken Seite die Vorgaben des Photovoltaik-Kredits ein. Der Solarrechner liefert das Ergebnis automatisch auf der rechten Seite.

Kaufpreis der Photovoltaikanlage

Eigenkapital in Prozent

Sollzins pro Jahr

Laufzeit in Jahren

Ihre Ergebnisse hier:

Darlehen: 5000 Euro


Gesamte Zahlung an Bank: 5612,40 Euro

davon Zinsen

davon Tilgung


Monatliche Rate

davon Zinsen

davon Tilgung

Steuerliche Aspekte eines Solarkredits

Ein Solarkredit kann steuerlich geltend gemacht werden. Die Anschaffungskosten, sowie die Zinszahlungen können in der Steuererklärung abgesetzt werden. Dadurch verbessert sich die Nachsteuerrendite.

Photovoltaik Förderung als Alternative

Wäre es nicht schön einen Teil der Anschaffungskosten der Photovoltaik-Anlage geschenkt zu bekommen? Klingt zu schön, um wahr zu sein?

Nein, es gibt verschiedenen Photovoltaik-Förderungen, die die Wirtschaftlichkeit ihrer PV-Anlage stark verbessern können. Diese sind oft regional und zeitlich begrenzt. 

Ein Beispiel ist das Programm “Solar-Invest-Thüringen”. Dabei werden PV-Anlagen mit 900 Euro je kWp gefördert. Es müssen allerdings einige Voraussetzungen erfüllt werden. So ist zum Beispiel ein Batteriespeicher Pflicht.

Fazit: Photovoltaik Kredit oder Eigenkapital?

Photovoltaik-Kredite sind aktuell (Stand 2021) sehr günstig. Wenn Sie aktuell über wenig Eigenkapital verfügen, ist ein Solarkredit über die gesamte Laufzeit empfehlenswert.

Da eine günstige PV-Anlage eine Renditeerwartung von etwa 5 Prozent hat, können die monatlichen Raten einfach aus dem zusätzlichen Cashflow (+Einsparungen) finanziert werden.

Im Jahr 2021 sind Solaranlagen sehr günstig. Ein kWp einer typischen Anlage kostet nur noch 1000- bis 1200 Euro. Bei Kosten von knapp über 10.000 Euro (ohne Stromspeicher) stellt die Investition für viele Haushalte kein Problem dar.

In diesem Fall benötigen Sie keinen Solarkredit. Investieren Sie lieber mehr Zeit damit Angebote für ihre potenzielle PV-Anlage zu vergleichen. Dann können Sie einfach mit Photovoltaik Geld verdienen und gleichzeitig zur Energiewende beitragen!

Weiterlesen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

{"email":"Keine korrekte E-Mail-Adresse","url":"Keine korrekte URL","required":"Benötigest Feld nicht ausgefüllt"}